Skip to main content
0 2495

Tarnanzüge bei Steinhammer – Nicht nur im Geiste eine Einheit mit der Natur

 

Tarnanzüge bei Steinhammer

Tarnanzüge bei Steinhammer

Tarnanzüge gehören inzwischen zu einem immer beliebter werden Equipment. Macht man sich Gedanken, an einem Survial Training teilzunehmen, spielt auch immer die Überlegung eine Rolle, eins mit der Natur zu werden.

Gerade Tarnanzüge sorgen für die Möglichkeit, auch optisch eins mit der Natur zu werden. Ist man mit einem Tarnanzug ausgerüstet, verschmilzt man geradezu mit der Umgebung.

Die wohl häufigste Verwendung findet das Tarnmuster „Woodland“. Seit bereits mehr als drei Jahrzehnten befindet sich dieses Muster erfolgreich im Einsatz. Eingeführt wurde das „Woodland“-Tarnmuster 1982. Es stammt aus den USA und wurde dort bereits im Vietnamkrieg eingesetzt. Sowohl die Navy Seals als auch die Marine Force nutzten es.

Es findet seine Einsatzgebiete aber auch im europäischen Raum und nicht nur im Dschungel. Es dient der optimalen Tarnung in Wäldern, Wiesen und auch in Sträuchern.

 

Die Beschaffenheit eines Tarnanzuges

Die Farbgebung:

Das Muster des „Woodland“ ist so aufgebaut, dass es aus vier Farben, Oliv, Braun, Grün und Schwarz, zusammengesetzt ist, welche sich als Flecken überlappen. So erscheint es wie ein überlappendender Blätterlook. Dadurch ist eine bestmögliche Tarnung sichergestellt. Wenn man auf einer Wiese neben einem Busch liegt, ist man so gut wie unsichtbar.

Weiter Ausführungen sind beispielsweise das „Trocknungswald Camouflage Blatt“, das „Snow“ oder auch das „Desert“. Also findet sich hier für jedes Einsatzgebiet mit Sicherheit das richtige Zubehör.

 

MFH Tarnanzug Ghillie Suit Jacke, Hose und Hut

44,29 € 59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenIn den Warenkorb

Bestandteile und Ausrüstung:

Häufig bestehen diese Tarnanzüge, die auch Ghillie Suit genannt werden, aus mehreren Teilen. Hose, Jacke, Hut und eventuell Waffentarnung. Ebenfalls gibt es zweiteilige Ausführungen, die dann über Jacke mit Kapuze und Hose verfügen.

Eines haben alle gemeinsam, das verwendet Material ist in der Regel Polyester. Die Anzüge sind sehr leicht. In der Regel handelt es sich um eine Art Netz, in das die Fransen eingearbeitet wurden.

Einige Anzüge sind mit Reißverschlüssen ausgerüstet, während andere lieber mit einem verstellbaren Kordelzug versehen sind, um ein versehentliches Einklemmen der Fransen des Auszugs auszuschließen. Wieder andere haben auf einen Verschlussmechanismus bei den Hosen verzichten und sie sind von vornherein mit einem Gummizug in der Taille ausgerüstet.

Außerdem handelt es sich bei allen Tarnanzügen um echte Leichtgewichte, um das Tragen für den Nutzer so angenehm wie möglich zu machen.

 

Wofür benötigt man eigentlich einen Tarnanzug?

Die Einsatzgebiete eines Tarnanzuges sind weit vielfältiger, als man zunächst annehmen möchte. Beim Begriff „Tarnanzug“ sind sicherlich viele Menschen geneigt zu glauben, es handle sich generell um den Einsatz in einem Kriegsgebiet. Zugegeben, die ursprüngliche Verwendung eines Tarnanzuges ist sicherlich hier wieder zu finden. Aber der tatsächliche Verwendungszweck hat sich inzwischen um viele Gebiete ausgeweitet.

Jäger nutzen Tarnanzüge, um einfach deutlich erfolgreicher auf der Pirsch zu sein. In diesem Bereich geht es ja zur Abwechslung mal nicht um „sehen und gesehen werden“, sondern ganz im Gegenteil, hier geht es darum, eben möglichst nicht entdeckt zu werden.

Allerdings muss es sich auch nicht immer um die Benutzung einer Schusswaffe handeln, um entweder im Krieg erfolgreich zu sein, oder ein Tier erlegen zu können. Nein, es geht auch ganz anders. Gerade wenn man an der Natur interessiert ist, die Tierwelt verstehen lernen möchte, dann ist es überaus hilfreich, die Möglichkeit zu haben, Tiere zu beobachten.

Gerade durch das Beobachten können viele Erkenntnisse gewonnen werden und man beginnt das Verhalten von Tieren zu verstehen. Tarnanzüge ermöglichen hier, dass dieses Beobachten häufig aus einer recht nahen Distanz möglich ist. So wird man einfach nicht als Eindringling oder Störenfried erkannt.

Freunde der Tierfotografie und insbesondere der Vogelfotografie haben hier ebenfalls einen enormen Vorteil. Mit Hilfe des Tarnanzuges gelangen sie so an Fotos, die ohne Tarnung niemals möglich gewesen wäre.

Ein weiterer Aspekt im Puncto Beobachtung stellt der Bereich Überwachung dar. Weniger damit gemeint ist die Überwachung durch öffentliche Institutionen oder Ähnliches, sondern beispielsweiser das Beobachten gegnerischer Mannschaften in einem Spiel. Ungehindert kann man hier den „Gegner“ ausspionieren, ohne dass der dies überhaupt bemerkt. Die daraus entstehenden Vorteile liegen natürlich auf der Hand.

Ein bisschen Krimi, Action und Detektivarbeit im „echten“ Leben und nicht nur im Fernsehen oder auf der Spielkonsole im heimischen Sofa. Außer Spaß, Freude und Nervenkitzel werden hier tatsächlich auch die Sinne geschult, die sonst in unserer so sehr automatisierten und zivilisierten Welt überhaupt nicht genutzt, gefordert oder angesprochen werden. Wahrscheinlich ist hier auch der Grund zu finden, warum sich Adventure Spiele, die im Freien stattfinden, inzwischen immer größerer Beliebtheit erfreuen. Ob Groß oder Klein, hier geht es um Abenteuer und Action pur. Wer also ein Freund des Paintball Spielens ist, verschafft sich mit einem Tarnanzug einen wirklich überdimensionalen Vorteil. Gleiches gilt hier natürlich auch für das Airsoft.

Selbst bei Partys kommen Tarnanzüge immer häufiger zum Einsatz. War doch Halloween bis vor einigen Jahren ausschließlich ein Fest, das die Amerikaner feierten, so erfreut sich Halloween hier bei uns einer immer größeren Anhängerschaft. Auch bei uns wird inzwischen ausgiebig und fantasievoll gefeiert.

Hier spielt der Gruselfaktor die entscheidende Rolle. Und wie könnte man besser dem Freundeskreis die Haare zu Berge stehen lassen und sie das Gruseln lehren, als bei einer nächtlichen Halloween-Begehung des Waldes, in der aus dem Nichts ein Mensch im Tarnanzug erscheint. Plötzlich liegt die Hand auf der Schulter und niemand hat jemanden kommen sehen. Nicht selten kam es auch zu der Annahme, ein Yeti oder Big Food würde den Wald bewohnen.

Es geht aber auch noch anders. Wer gerade mit Hilfe des Survials wirklich einmal abgeschottet sein möchte von der Umwelt, um Ruhe zu finden und die Gelegenheit nutzen möchte, wirklich eins mit der Natur zu werden, findet mit diesem Equipment sicher einen wertvollen Begleiter.

Lange Jagdhose aus robustem Baumwollmischgewebe

29,85 € 29,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht verfügbarIn den Warenkorb

Fazit:

Ein Tarnanzug bietet, egal für welchen Bereich man ihn nun einzusetzen gedenkt, auf jeden Fall die Möglichkeit, vollkommen neue Erfahrungen und Eindrücke zu sammeln. Spiel, Abenteuer, Forscherlust und vieles mehr werden hier sicherlich ebenfalls den eigenen Horizont erweitern können.

Außerdem sind Tarnanzüge nicht nur im Sommer im Wald einsetzbar. Durch die unterschiedlich zur Verfügung stehenden Designs hat man im Grunde die Möglichkeit, in jeder Gegend und auch zur jeder Jahreszeit diese Erfahrungen machen zu können.

Ebenso verspricht die Vielfalt der unterschiedlichen Modelle an Tarnanzügen, die auf dem Markt befindlich sind, dass wirklich für jeden Geschmack und für jeden Einsatzort etwas Passendes dabei ist.